Traditionelle Jagdreise des Hegerings Burgdorf geht nach Sachsen

eingetragen in: Aktuelle Nachrichten | 0

ANMELDEFRIST IST ABGELAUFEN!

Liebe Hegeringmitglieder des Hegerings Burgdorf,
unsere diesjährige Ansitzdrückjagd geht wie im letzten Jahr in den sächsischen Forstbezirk Taura. Diesmal wird wieder ein Revier in der Dübener Heide bejagt. Es ist das Revier Schöneiche. Es kommen Schwarzwild, Rehwild und Rotwild vor.
Der Termin ist Samstag, der 11. November 2017; individuelle Anreise zum Hotel Freitag, den 10. November 2017, möglichst bis 19:00 Uhr. Wir haben dann wieder ein gemütliches Beisammensein mit Abendessen im Hotel geplant. Am Samstagmorgen erfolgt die gemeinsame Anfahrt zum Treffpunkt. Der Weg dorthin wird ca. 20 Minuten dauern.
Der Forstbezirk weist darauf hin, dass es sich bei der Jagd um die Hubertusjagd handelt, verbunden mit einer Hubertusmesse mit den Tauchaer Parforcehornbläsern am 10. November 2017 um 19:00 Uhr in der Kirche der katholischen Gemeinde Eilenburg, Bernhardistr. 21. Eilenburg liegt 29 Kilometer von Torgau entfernt. Wer also an der Messe teilnehmen will (vielleicht verbunden mit einer frühen Anreise und einer Besichtigung der historischen Stadt Torgau), kann das gerne tun; er würde dann entsprechend spät zu unserer Gruppe dazu stoßen. Ich bitte darum, mir das vorher mitzuteilen.
Als Unterkunft ist diesmal das Sachsenhotel Torgau, Süptitzer Weg 250, 04860 Torgau, Tel.: 03421/73340, (http://sachsenhotel-torgau.de/) vorgesehen. Die Entfernung von Burgdorf bis Torgau beträgt laut Google Maps knapp 300 Kilometer.
Die Hotelpreise sind sehr unterschiedlich, da das Hotel unterschiedliche Kategorien anbietet. Wir haben zunächst einmal 20 Einzelzimmer, mittlere Kategorie, sogenannte „Komfortzimmer“ für 51 Euro pro Einzelzimmer (bzw. 78 Euro für ein Doppelzimmer) für unsere Gruppe reservieren lassen. Hunde im Zimmer kosten 5 Euro zusätzlich. Bitte gebt/geben Sie bei der Anmeldung schon an, ob es Doppelzimmer- oder Einzelzimmerunterbringung sein soll. Wir melden das dann entsprechend im Hotel an. Das Hotel muss von jedem Teilnehmer selbst vor Ort bezahlt werden, ebenso Essen und Getränke am Abend und nach der Jagd.
Das Standgeld beträgt wieder 90 Euro. Diesen Betrag werden wir von allen Teilnehmern einsammeln und an den Forstbezirk weiterleiten. Eventuell geplanten Hundeeinsatz bitte selbst mit dem Forstbezirk abklären. Anmeldungen sind verbindlich. Wir werden die Rechnungen dann bald nach Anmeldeschluss mit der Teilnahmebestätigung verschicken.
Bitte beachten: Der Forstbezirk verlangt von den Teilnehmern einen Schießnachweis. Hier die näheren Angaben: laufender Keiler und stehender Bock, Üben mit Drückjagdwaffe erwünscht, Schießkarte oder Nachweis Schießkino ohne Kaliberangabe reichen.
Fahrgemeinschaften sollten auf Wunsch des Forstbezirks maximal 6 Personen umfassen. Bleifreie Munition ist nicht vorgeschrieben. Wer teilnehmen will, sollte sich sinnvollerweise bei unserem Hegeringschießen und im Schießkino bereits die Bescheinigungen ausstellen lassen.
Wir haben 20 Plätze reserviert, die Reihenfolge der Anmeldungen zählt. Wir bitten aber alle zu prüfen, ob die diesjährige Hegeringkostenumlage bezahlt ist. Wer das nicht getan hat und auch keine Einzugsermächtigung erteilt hat, wird ans Ende der Meldeliste gesetzt.
Wir bitten um verbindliche Anmeldungen bis spätestens Dienstag, 2. Mai 2017. Anmeldung bei Michael Knuppertz, Tel. 0171/5325745 oder gleich per E-Mail.
Detailfragen zur Organisation der Jagd kann ich beantworten (Schriftführer Eckhard Gieseler, Tel. 05136/84484).

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

Eckhard Gieseler
Schriftführer